Abschiessen ist doch Scheisse

In Bayern ist der Bär los – und dieser soll nun, da er unter Umständen eine Gefahr für die Bevölkerung werden könnte, abgeschossen werden. Eine meiner Meinung nach recht kurzsichtige Lösung, denn beim nächsten Bär wirds dann auch nicht besser.

Ich frage mich, ob man den bayrischen Bauern und Hirten nicht ein paar türkische Kangals oder andere Hirtenhunde anschaffen könnte. Schliesslich gibt es Hunderassen, die genau zu diesem Zweck gezüchtet und gehalten wurden: um Herden gegen Bären oder Wölfe zu verteidigen. Ich denke, so würden die Bären eher lernen, dass Schafherden und menschliche Siedlungen kein Selbstbedienungsladen sind.

Veröffentlicht am

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.