Social Media 2022

Nun hat also Elon Musk Twitter gekauft und niemand weiss so richtig, wohin sich die Plattform entwickeln wird. Aber die Befürchtungen sind groß – und Musk hat ja auch durch das Feuern großer Teile der Belegschaft, vor allem aus dem Bereich Content Moderation. Schon nach kurzer Zeit gab es aus dem US-Bereich Meldungen über antisemitische oder andere Hatespeech-Posts, die nicht moderiert wurden. Ich möchte das hier gar nicht weiter ausführen, andere haben sich dazu bereits viele Gedanken gemacht und es scheint vor allem, ein recht volatiler Prozess zu sein.

Aber twitter.com ist oder war eben schon meine Heimat im Web in den letzten Jahren. Deshalb oder trotzdem waren auch immer wieder mögliche Alternativen interessant, nicht erst, seit im April 2022 die ersten Nachrichten zur Übernahme von Twitter durch Musk auftraten. Bereits im April 2018 habe ich mich bei mastodon.social angemeldet, doch der Account dort lag seitdem Brach. Die Anmeldung speziell auf dieser sogenannten Instanz mastodon.social nahm ich wohl vor allem deshalb vor, weil ich das System Mastodon beziehungsweise das Fediverse (ein Kofferwort aus Federation und Universe) damals noch nicht mal ansatzweise verstanden habe. Das hat sich in den letzten Tagen zum Glück geändert. Mittlerweile (Oktober/November 2022) bin ich zu fnordon.de umgezogen. Dort habe ich seit April ebenfalls einen Account, diesen aber bis vor kurzem zu mastodon.social umgeleitet. Die Instanz fnordon.de liegt mir besser, zumal ich den Betreiber dentaku persönlich kenne und auch viele Twitter-Menschen aus meiner Blase bei ihm gelandet sind. Dentaku hat den aktuellen Aufbruch ins Fediverse in seinem Blog beschrieben.

Auch wenn in diesem Blog hier zuletzt sehr, sehr wenig geschrieben habe, sind mir diese aktuellen Entwicklungen das Setzen einer, dieser Wegmarke wert.