Sommerfestival der Kulturen 2013

Schon 2008 habe ich einmal über das Sommerfestival der Kulturen in Stuttgart geschrieben. Heute bin ich wieder einmal dort gewesen, wenn auch nur kurz, auf ein Abendessen und ein Glas Wein auf dem Heimweg. Aber schon diese eine Stunde, die ich heute dort war hat mich gleich wieder begeistert. Ich gehe ja eigentlich lieber gemeinsam mit Freunden aus als alleine, aber beim Sommerfestival der Kulturen ist das anders. Dort kommt man wirklich schnell mit Fremden ins Gespräch, wenn man sich irgendwo dazuquetscht (es ist eigentlich viel zu wenig Platz für den Menschenandrang) – und sei es nur, weil man sich so wunderbar über die vielfältigen internationalen Spezialitäten austauschen kann. Bei mir gab es heute zum Beispiel ein chilenisches Churrasco (ein Sandwich mit gegrilltem Rindfleisch, Avocado und Mayonaisse), die Nachbarn am Tisch aßen etwas polnisches – und auf der anderen Tischseite wurde koreanisch gegessen.

Wegen anderer Termine wird es dieses Jahr wohl leider nichts mehr mit einem etwas längeren Besuch auf dem Festival, aber vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr wieder einmal. Und auf diesem Weg ein Riesendank an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die dieses tolle Festival überhaupt erst möglich machen!

Veröffentlicht am

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.