Und da war Ruhe – new email address

Es ist irgendwie traurig und bedauerlich, aber nach mehr als acht Jahren habe ich meine lieb gewonnene persönliche E-Mail-Adresse aufgegeben.

Schon lange war sie spamverseucht und kaum noch zu gebrauchen, doch mit Hilfe eigener Filter und Dienstleistern konnte ich die Spamflut auf ein Minímum reduzieren. Doch heute nacht lief das bis zum Rand gefüllte Fass endgültig über. Ein Russen-Spammer muss in sehr großem Stil Spam mit meiner Adresse als Absender versendet haben, wodurch ich meinerseits mit Spam-Abwehr-Mails und Abwesenheitsbenachrichtigungen vollgemüllt wurde, in einem Maß, das mich zum Handeln zwang. Seither konnte ich eine solche Flut von fehlgeleitetem Müll eigentlich ganz gut abfangen, aber die Ausmaße dieser Spam-Aktion stellen vermutlich alles seither diesbezüglich dagewesene in den Schatten. Kurzerhand habe ich die meisten Mailinglisten abbestellt oder umgeleitet, aber dabei sicher auch einige vergessen. Etwas Schwund ist bei solch einer Aktion wohl nicht zu vermeiden.

Die meisten Freunde nutzen ja schon eine Weile eine neue Adresse, ich werde auch in den nächsten Tagen noch die eine oder andere Benachrichtigung und Korrektur durchführen.

Veröffentlicht am

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.