Electainment?

Die US-Vorwahlen scheinen zur Zeit das wichtigste Nachrichtenthema überhaupt zu sein. Dass muss man sich mal vorstellen. Es geht nicht um die Wahl des Präsidenten, es geht zur Zeit nur (so in etwa) darum, welche Kandidaten den Parteien auf den Nominierungsparteitagen zur Wahl stehen. Trotzdem wissen wir (schon fast zwangsläufig) mittlerweile mehr über Barack Obama, Hillary Clinton oder den (immer wichtig: Vietnamkriegsveteranen und ehemaligen Kriegsgefangenen…) John McCain als zum Beispiel über Wolfgang Jüttner. Wen? Genau.

Mit scheint, es geht den Medien hier schlicht um Unterhaltung, denn einerseits sind die Unterschiede der Kandidaten, was die politischen Inhalte betrifft, recht marginal und unbedeutend, und zum anderen fließt wirklich noch viel Wasser den Potomac River hinunter, bis die Wahl des nächsten US-Präsidenten tatsächlich ansteht. Aber man kann mit dieser Show ja so schön von der Realität und den wichtigen Problemem ablenken.

Veröffentlicht am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.