Gut gegen Böse

Gestern lauschte ich einem interessanten Podcast: „Götter, Pokemons und das Böse“ – Über das Verhältnis von Gut und Böse in der japanischen Kinderwelt, von Mari Furukawa. Nicht nur anhand von japanischen Märchen, Zeichentrickfilmen und Pokemon-Spielen zeigt Mari Furukawa grundlegende Unterschiede zwischen unserer und der japanischen Kultur auf: während bei uns (vor allem in Märchen und Filmen) gerne „das personifizierte Böse“ suftritt, eine Figur also, die per se böse ist, egal was sie tut, gibt es in den japanischen Märchen diese Unterscheidung nicht. Gut und Böse wird hier nicht an den Figuren, sondern an deren Taten festgemacht. Frau Furukawa bereichert ihren Podcast auch mit persönlichen Beobachtungen zu generellen kulturellen Unterschieden, wie etwa dem Umgang mit der Natur. Durchaus hörenswert und zum Nachdenken anregend, dieser Beitrag.

Veröffentlicht am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.